^

Kardinal-Wendel-Schule Leimersheim

 
Sie sind hier:

Allgemeines

Die Betreuende Grundschule der Kardinal-Wendel-Schule bietet folgende Betreuungsmöglichkeiten:

Betreuungszeiten
Für alle Schülerinnen und Schüler, die bei der Betreuenden Grundschule angemeldet sind, steht grundsätzlich die Vormittagsbetreuung von 7.30 Uhr bis 8.30 Uhr zur Verfügung.

Nachmittags können Sie zwischen drei Modellen wählen:
Kurze Betreuung:
12.40 Uhr (Unterrichtsschluss) bis 13.30 Uhr
Lange Betreuung:
12.40 Uhr (Unterrichtsschluss) bis 15.30 Uhr
Spätbetreuung:
zusätzlich zur Langen Betreuung von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Kurze Betreuung (ohne Essen)

Hierbei handelt es sich um eine betreute Spielzeit, die Ihre Kinder im Betreuungsraum oder draußen verbringen. Eine Möglichkeit zur Teilnahme am Mittagessen besteht nicht. Die Abholung der Kinder ist flexibel möglich.

Lange Betreuung
Hierbei handelt es sich um eine kombinierte Spiel- und Hausaufgabenzeit mit Mittagessen. Direkt nach Unterrichtsende nehmen alle Schülerinnen und Schüler ihr Mittagessen ein. Eine Nicht-Teilnahme am Mittagessen ist in der Langen Betreuung nicht möglich.

Danach wird eine betreute Spielzeit bis 14 Uhr eingeplant sein, der sich die Hausaufgabenbetreuung anschließt. Die "Kernzeit" für die Erledigung von Hausaufgaben, die Nachbereitung des Unterrichtsstoffs etc. ist bis 14.30 Uhr vorgesehen, d.h.: in dieser Zeit müssen alle Schülerinnen und Schüler "arbeiten". Danach schließt sich für alle, die ihre Hausaufgaben erledigt haben, eine weitere Spielzeit an. Wer für die Hausaufgaben längere Zeit benötigt, arbeitet weiter. Danach sollten sich die Kinder noch bis 15.30 Uhr austoben oder frei beschäftigen. Die Abholung der Kinder ist flexibel möglich, wenn möglich nicht in der Hausaufgabenzeit von 14.00 – 14.30 Uhr.

Die Spätbetreuung
Hierbei handelt es sich um ergänzende Betreuung zur Langen Betreuung. In dieser zusätzlichen Stunde finden täglich verschiedene Aktionen statt, die vorher bekannt gegeben werden, z. B. Wanderung zum Michelsbach, Fußballturnier auf dem Rasen vor der Schule. Je nach Aktivität ist eine flexible Abholung nicht möglich!

Die Hausaufgabenbetreuung
In der Hausaufgabenbetreuung sollen möglichst die jeweils gestellten Hausaufgaben erledigt werden. Bitte beachten Sie, dass Kinder unterschiedlich schnell arbeiten. Die "Richtzeit" für Hausaufgaben liegt z.B. bei Schülern der 3. bzw. 4. Klasse bei einer Stunde. Es gibt allerdings auch Schülerinnen oder Schüler, die in dieser Zeit ihre Hausaufgaben nicht erledigen können. Gleiches gilt für die Nachbereitung des Unterrichtsstoffes oder die Vorbereitung auf Klassenarbeiten oder sonstige Überprüfungen. Wir möchten Sie auf diesem Weg darauf hinweisen, dass unsere Mitarbeiterinnen alles versuchen werden, um ihr Kind gezielt zu fördern. Aber Sie, liebe Eltern, sollten sich darüber im Klaren sein, dass Sie auch weiterhin zu Hause die Erledigung von Hausaufgaben kontrollieren sollten und dass das Lesen sowie das Üben von Fertigkeiten wie Rechtschreibung, 1x1, Kopfrechnen in der Hausaufgabenbetreuung nicht möglich ist und Sie dafür zu Hause Zeit einplanen müssen. Die Kooperation von Schule, Betreuender Grundschule und Eltern ist grundlegende Voraussetzung für den Erfolg einer Nachmittags- und Hausaufgabenbetreuung.

Unsere Mitarbeiterinnen stehen in engem Kontakt zu den Lehrkräften der Grundschule. Sie teilen ihre Beobachtungen den Lehrkräften mit und besprechen gemeinsam Vorgehensweisen und Hilfen. Außerdem werden max. zehn Schüler in einer Hausaufgabengruppe betreut, um ein effektives Arbeiten zu ermöglichen.